Tarpen 40 / Haus 3

22419 Hamburg

Tel: 040.39 87 31 85

Fax: 040.39 87 31 86

Von Bio-Apfel über Mittagsschlaf bis Ramba-Zamba auf dem Seil!

Von gesunder Ernährung und behutsamer Pflege über Bewegungsdrang bis hin zur Ruhe und Entspannung – für unsere Spatzen setzen wir Nest-Schwerpunkte, die wir mit ihnen und mit Leichtigkeit umsetzen.

Weil Essgewohnheiten früh entstehen...

Die Grundlagen für Ernährungsgewohnheiten entstehen im Kindesalter. Daher achten wir auf  Qualität, Essens-Zeiten und -Umgebung. Die Erziehenden sorgen für einen gedeckten Tisch und eine ruhige Atmosphäre. Wir vertrauen auf die Fähigkeit der Kinder zur Selbstregulation. D.h. die Kinder entscheiden selbst, ob und wieviel sie essen. Einen Probierlöffel mit einer Spatzenportion gibt’s aber immer! Natürlich kann jedes Kind selbst entscheiden, und kein Kind wird zum Essen gezwungen. Sollte ein Kind zwischen den Mahlzeiten Hunger bekommen, erhält es jederzeit eine Zwischenmahlzeit, i.d. R der Regel Obst oder rohes Gemüse.

Ernährung  und Nachhaltigkeit

Wir legen Wert auf gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und servieren daher überwiegend Bio-Produkte. Zum Frühstück gibt es Vollkornbrot und Bio-Obst. Zur Abwechslung findet ein Bio-Müsli-Tag statt. Unser Mittagessen wird mit frischen Zutaten und schonender Zubereitung garantiert – ohne Instantprodukte und chemische Zutaten wie Geschmacksverstärker, Bindemittel oder Farbstoffe. Zusätzlich zu jedem Mittagessen gibt es Rohkost und Obst; nachmittags einen gesunden Snack. Getränke sind für unsere Kinder immer zugänglich und bestehen aus Wasser und ungesüßten Kräuter- und Früchtetees.

Gesunde Snacks, zumeist Bio

Unsere Snacks bestehen aus Obst und Gemüse – immer frisch aufgeschnitten von unseren Hauswirtschaftler*innen. Schalen und Reste finden gleich eine Weiterverwendung in unserem Schrebergarten und nähren den Kompost. Die Kinder können so den lebendigen Kreislauf beobachten und sehen, wie aus „Resten“ wieder garteneigenes Gemüse erwächst.

 

Durch unsere selbstangebauten Lebensmittel (Zucchini, Kürbisse, Erdbeeren, etc.) im Schrebergarten, haben wir die Möglichkeit, unser eigenes Süppchen – oder auch Marmelade etc. zu kochen. Ein besonderes Erlebnis ist das gemeinsame Einkaufen, das die Selbstständigkeit der Kinder stärkt.

 

Das gemeinsame Planen und Bestimmen des Essens für unsere einmal jährlich stattfindende Schlafparty pro Gruppe, unsere Ausflüge und für Angebote im Küchenbereich gehört zu unserem Ernährungskonzept. Hierbei achten wir auch qualitativ hochwertige Lebensmittel, möglichst Bio-Produkte. Besondere Angebote zum Thema Ernährung ergänzen den Spatzen-Elementarbereich. Einen Tag in der Woche gibt es ein Backangebot: Zusammen mit den kleinen Spatzen kriegen wir gesunde und zuckerarme Leckereien gebacken.

Die Spätzchenpflege

In der Krippenzeit sind die Momente der Körperpflege und des Wickelns besonders wichtig. Hier bekommt das Kind die ungeteilte Aufmerksamkeit der Erziehenden und erfährt Körperkontakt. Zuerst dürfen nur die direkten Bezugserziehenden wickeln. So kann das Kind Vertrauen aufbauen und die Beziehung wird gefestigt. Das Wickeln erfordert zudem eine hohe Professionalität – mit der richtigen Mischung aus Nähe und Zuwendungen, Distanz und Zeit. Wir üben daher keinen Druck auf die Kinder aus und zwingen sie nicht, „trocken“ zu werden. Stattdessen lassen wir jedem Kind das eigene Tempo und unterstützen es, sobald es Interesse an der Toilette zeigt.

Bewegung, Körper und Gesundheit

„ Jede Wahrnehmung über den Körper und die dazugehörigen Deutungen sind die Quelle der konkreten Lebenserfahrungen des Kindes und bestimmen sein persönliches Wachstum.“

Alle Kinder haben einen großen Drang, sich zu bewegen und ihre motorischen Fähigkeiten auszubauen. Im Spatzennest wird ihre Körperwahrnehmung geschult und die emotionale Wahrnehmung gefördert. Uns ist es wichtig, dass die Kinder ihren Bewegungsdrang nicht unterdrücken müssen. Dafür bieten wir einen Bewegungsraum an, in dem die Kinder in einem sicheren Rahmen eigene Bewegungserfahrungen probieren können.

Hengstenberg und Pikler

Die Pädagoginnen Hengstenberg und Pikler setzten auf Selbstentfaltung, Selbsteinschätzung und die Erfahrung mit Bewegung. Das sind auch die Säulen unseres Angebots: Die Kinder können mit Holz und anderen natürlichen Materialien frei kombinieren und ihre Entdeckungen machen. Ziel ist: „Die Wichtigkeit, dass sich jedes Kind als Person akzeptieren und anerkannt fühlen kann, und es ihm -seinem Tempo gemäß- zu ermöglichen, ein Bewusstsein seiner selbst und seiner Umgebung zu entwickeln.“7 Das Spatzennest-Angebot zielt auf diese selbständige Bewegungsentwicklung und damit auch bessere ganzheitliche Verfassung der einzelnen Kinder ab und findet sowohl im Krippen- als auch im Elementarbereich statt.

Felix Fit ist ein Bewegungsprogramm – in Verbindung mit einer „Rückenschule“ und enthält folgende anregende Elemente:

  • Vielseitige Bewegung

  • Körperwahrnehmung

  • Gleichgewicht und Koordination

  • Kenntnisvermittlung (Körperaufbau)

  • Entspannung

Erlebnispädagogische Elemente

Körperwahrnehmung und das Erfahren eigener Grenzen sind wichtige Bereiche der Erlebnispädagogik. Niedrig-Seil-Elemente (Mowahawk-Walk8) aus Slacklines und Seilen stellen eine einfache Möglichkeit dar, die eigene Wahrnehmung zu schulen und es Kindern zu ermöglichen, Erfahrungen im Umgang mit sich selbst und im Team zu sammeln. Sobald es die Wetterbedingungen zulassen, bauen wir die Seilspielgeräte vormittags auf und nutzen sie den ganzen Tag – denn die Spatzen seilen sich auch nachmittags liebend gern ab zu einem Ausflug!

Kinderyoga

Yoga stärkt Körpergefühl und Sinneswahrnehmung, baut Angst und Aggressionen ab und verbessert Selbstwertgefühl und Konzentration. Wir integrieren daher von Zeit zu Zeit ein Yoga-Angebot in unseren Kita-Alltag.

Mittagsschlaf und Ruhephase

Ausreichender Schlaf, Ruhe und Entspannung sind wichtige Voraussetzungen für die gesunde Entwicklung jedes Kindes. Das Schlafbedürfnis ist aber individuell sehr verschieden.  Als Ausgleich zu unseren Bewegungsangeboten mit Anspannung gibt es nach dem Mittag einen Mittagsschlaf für die kleinen Spatzen (Krippenbereich und Neuzugänge im Elementarbereich) sowie eine Ruhephase mit Entspannung für unsere großen Spatzen. 

 

Dabei berücksichtigen wir die individuellen Bedürfnisse nach Ruhe und Schlaf (wie z. B. Einschlafrituale oder persönliche Gegenstände). Wir vermitteln den Kindern eine vertrauensvolle und gemütliche Atmosphäre, damit sie leicht in den Schlaf finden können.

 

Sollten die Kinder in der Entspannungsphase nicht schlafen können und wollen, wird eine Ruhephase gemacht. In der Ruhephase werden Bücher vorgelesen oder angeschaut oder einfach auf Decken und Matratzen in kuscheliger Atmosphäre entspannt.

Felix Fit – Bewegungsprogramm für Brückenjahr-Spatzen